Ist CBD legal?

Obwohl CBD immer populärer wird, sind sich viele Menschen bezüglich der Rechtslage nicht sicher. Das liegt daran, dass CBD unweigerlich zuerst mit dem ebenso in der Hanfpflanze enthaltenen, aber illegalen THC in Verbindung gebracht.  Daher fragen sich die meisten: ist CBD legal in Deutschland? Hanf enthält jedoch insgesamt über 498 Wirkstoffe,  von denen nur ein sehr kleiner Teil psychoaktiv ist. Daher möchten wir mit diesem Artikel klären, warum CBD klar vom THC abzugrenzen ist, und wie es mit der Rechtslage aussieht.

CBD ist legal in Deutschland!

Da CBD nicht psychoaktiv wirkt, ist es kein Betäubungsmittel. Rechtlich zählt CBD daher zu den Nahrungsergänzungsmitteln und ist damit vollkommen legal!
CBD Extrakte sind Naturprodukte und enthalten neben wertvollen Vitaminen und Spurenelementen noch andere Bestandteile der Hanfpflanze. Daher hat der Gesetzgeber einen Grenzwert für den THC Gehalt der Präperate festgelegt, welcher bei <0,2% liegt und somit in der Anwendung vollkommen unbedenklich ist. Dieser Grenzwert variiert allerdings von Land zu Land. Weiterhin dürfen keine Heilversprechen beim Verkauf von CBD gemacht werden, da es kein Arzneimittel ist und dies daher illegal wäre.
CBD wird heutzutage aus EU- zertifizierten Nutzhanfsorten gewonnen. Die Bauern unterliegen dabei den strengen Kontrollen des Landwirtschaftsministeriums, welches die Einhaltung der Grenzwerte beaufsichtigt. Ohne Genehmigung ist es in Deutschland verboten, Hanf anzubauen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Hanf THC enthält oder nicht. 

Fazit

  • CBD ist klar vom THC abzugrenzen
  • CBD ist als Nahrungsergänzungsmittel vollkommen legal in Deutschland
  • THC Gehalt unter 0,2% in Deutschland
  • Heilversprechen sind beim Handel mit CBD verboten

Grenzwerte in benachbarten Ländern

THC Grenzwert Deutschland
Webdesigner 0.2%
THC Grenzwert Österreich
Webdesigner 0.3%
THC Grenzwert Schweiz
Webdesigner 1%